Zuhause 
Merkblatt 
Sonstiges 
Verweisungen 
Materialien 
Seitenübersicht 
Impressum 


 
 
Supra-NS
Karikaturen (Cartoons)
Wahlen der Qualen
Zuhause / Sonstiges / Supra-NS



Supra-NS - Die Sache mit dem Hakenkreuz-EU-5er

Supra[lat. 'supra' > 'über', 'darüber']-N[ational]S[ozialismus].

Dazu unter Anderem auch einige Impressionen aus der Installations- bzw. Frühphase des oft von scheinbar verschiedenen "Vordenkern" gepriesenen "Sozialismus'" (von lat. 'socius' > 'gemeinsam', 'verbunden', 'verbündet'), jener mörderisch-marodierenden Doktrin - einst auch Bolschewismus genannt, die groben Schätzungen zufolge bisher global ca. 120 Millionen Menschenopfer forderte. Zunächst wurde Russland mit dem "Sozialismus" terrorisiert:

... An dieser Stelle ein Hinweis auf etwas Einstiegsliteratur (Literatur stand einst für Gelehrsamkeit, die Wissenschaften, die Produktion der „res publica literaria“, der wissenschaftlichen Gemeinschaft oder auch für Schriften der griechischen und lateinischen Antike); zur vorliegenden Thematik bspw. 'Die Kreatur von Jekyll Island (G. Edward Griffin)', 'Wall Street and the Bolshevik Revolution' (Antony C. Sutton), zwischendurch das 12-jährige tausendjährige 3. Reich 'Wallstreet und der Aufstieg Hitlers' (Antony C. Sutton) - und nun: (offenkundig) EU[ropa] ...

Wehret den Anfängen - oder aber - wehret der Fortsetzung [des Terror-("National")"Sozialismus'"]?

Die Moral von der Geschicht':
Der Begriff 'sozial' bedeutet zunächst nichts Geringeres als 'gemeinsam', 'verbunden', 'verbündet' ... und sollte zugleich beim Betrachter eigentlich die Frage auslösen, ob der Betrachtende sich beim Betrachten und nach intensiver Fragestellung darüber klar ist, inwiefern der zur Betrachtung gestellte ("National")"Sozialismus" bspw. mit menschlichen/universellen Werten übereinstimme, welcher Art der betrachtete ("National")"Sozialismus" ist und wem er nützt.

1. Résumé:
Weder Russland, noch Deutschland haben den ("N[ational]")"Sozialismus" erfunden! Die Spur des Zahlungsmittels gleicht einem Fluß - und wo ein Fluß ist, gelangt man flußaufwärts zur Quelle.

"Demokratie" - was ist das? Druckversion
Nach der gängigen Definition ist dem Wort - 'Demokratie' - allgemein wie folgt aus dem Griechischen zugeordnet:

gr. Δημοκρατία, von δμος [dēmos], „Volk", und κρατία [kratía], „Herrschaft"

Nun schauen wir uns mal kurz das Wort 'Parlament', welches aus dem Französischen entlehnt und allgemein wie folgt definiert ist, an:

Das Parlament - von altfranz.: parlement > „Unterredung"; franz.: parler > „reden" - ist die Volksvertretung, die aus einer oder zwei Kammern bestehen kann.

Die grausige Chimäre aus 'Demokratie' & 'Parlament' ist das Perpetuum mobile (PM, v. lat. „sich ständig Bewegendes"), eine Konstruktion, die - einmal in Gang gesetzt - ewig in Bewegung bleibt und dabei Arbeit verrichten oder Nutzen bringen soll, ohne daß von außen Energie zugeführt wird ... im übertragenen Sinne die endlose Perversion (Verdrehung, Umkehrung) der Demokratie, also:

"Parlamentarische Demokratie"

Was passiert denn nun in einer "Parlamentarischen Demokratie"? Betrachten wir uns dazu auch, wie das Wort 'Demokratie' ebenfalls allgemein verstanden wird:

Demokratie bezeichnet das Ideal einer durch die Zustimmung der Mehrheit der Bürger und die Beteiligung der Bürger legitimierten Regierungsform - die „Volksherrschaft".

[dēmos], das Volk (sog. Staatsvolk) gibt regelmäßig im wahrsten Sinne des Wortes seine Stimme ([kratía], „Herrschaft") ab. Das wiederum wird von den Herrschern der "Volksvertreter" und natürlich von den "Volksvertretern" und auch deren Komplizen (z.B. Massen-Medien) - "Demokratie" genannt.

Und nicht nur das, denn wenn mal wieder die Wahlen der Qualen anstehen, passiert rechnerisch folgendes:

100 % Wahl-der-Qual-Berechtige, davon üben etwa 60 % (ein seit Jahrzehnten guter Durchschnitt) ihr Recht auf die Wahlen der Qualen aus.

Aus diesen 60 Prozent der Wahl-der-Qual-Beteiligten wird nun erst einmal die beliebte Kuchengrafik - "100 Prozent der Wahl-der-Qual-Beteiligten" generiert, z.B. mit folgenden Angaben:

Partei A= von "30" % der Wahl-der-Qual-Beteiligten gewählt,
Partei B= von "22" % der Wahl-der-Qual-Beteiligten gewählt,
Partei C= von "21" % der Wahl-der-Qual-Beteiligten gewählt,
Partei D= von "15" % der Wahl-der-Qual-Beteiligten gewählt,
Partei E= von "8" % der Wahl-der-Qual-Beteiligten gewählt,
Sonstige= von "3" % der Wahl-der-Qual-Beteiligten gewählt,
Ungültige Stimmen: von "1" % der Wahl-der-Qual-Beteiligten abgegeben.

Zuvor gibt es oft medialen Terror, z.B. daß die Partei A nur mit der Partei C ein "demokratisches Bündnis" eingehen will - das Resultat ist dann eine Koalition (lat. coalitio > Vereinigung, Zusammenschluß, Zusammenkunft).

In so einer Koalition (wie auch in Parteien allgemein) herrscht dann wiederum die sogenannte "Koalitions- bzw. Parteiraison" ~ s. auch 'Fraktionszwang'[= verboten] - das bedeutet in der Regel, daß beispielsweise Abstimmungen über irgend etwas den Abstimmenden von der jeweiligen Führung verordnet sind (z.B. durch sogenannte "Parteitagsbeschlüsse" herbei geführt). Die "Würdenträger" der Parteien sind wiederum regelmäßig nach dem faschistoiden Mussolini-Muster ("Faschismus ist die Verschmelzung von Staat [Komplizen: Legislative, Exekutive, Judikative > "Staatsdiener"] und Wirtschaft [Täter: Banken, Konzerne/Kartelle, Hauptstrom-Medien, "öffentlich-rechtliche" Medien sind mit "Würdenträgern" der Parteien verseucht und simulieren daher in der Regel das Märchen von der "4. Säule des Staates"]") in allerlei Interessengruppen integriert oder werden von ihnen beherrscht.

Partei A und Partei C vereinen nun also 51 Prozent von 60 Prozent der Stimmen der Wahl-der-Qual-Berechtigten und bilden so eine veritable Minderheit.

Was all das mit Demokratie zu tun haben soll - erschließt sich jedoch dem denkenden Menschen beim besten Willen nicht.

... [dēmos], dem Volk, welches der Staat bzw. das sog. Staatsvolk ist, wird also regelmäßig eine Minorikratur (hergeleitet von: minore, aus dem Italienischen= kleiner, kleinste, geringer, geringste) - also eine Minderheits-Diktatur aufgezwungen und dieser diktatorische Vorgang dreist Demokratie (Volks[mehrheits]herrschaft) genannt!

Das erklärt auch, warum mehrheitlich - demokratisch - und dauerhaft so viele Menschen mit der fälschlich als "Demokratie" bezeichneten - Minorikratur oder auch dem als "Demokratie" getarnten F A S C H I S M U S - nicht konform gehen (können/werden).

Gegner des Faschismus' werden oft mit den Taten zu folgenden Sprüchen terrorisiert:
"Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag' ich Dir den Schädel ein." oder der Klassiker "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.", etc. - s. dazu bspw. ewig gestrige Methoden des faschistoiden Terrorismus' (z.B. im sozialistischen DDR-Regime als "Richtlinie Nr. 1/76 zur Entwicklung und Bearbeitung Operativer Vorgänge (OV)" zu Papier gebracht) ...
Richtlinie_1-76_OV[u.A._Zersetzung_2.6_s._S._42-44].pdf
... oder etwas moderner auf das WWW gezielt
Methods_Of_Destruction_Agents.pdf

2. Résumé:
Staat[sdiener] ist nicht mit Staat identisch, Demokratie ist nicht mit "parlamentarischer Demokratie" identisch und 'sozial' bedeutet noch lange nicht, daß etwas unbedingt gut ist! Die Namen und Parolen der Regimes wechseln - deren Methoden jedoch nicht.

Hier exemplarisch die Reden zweier "Demokratie"-Freunde:
05_01_28_Rede_Schroeder_Davos2005.pdf
(z.B.: "Wir haben einen der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut, den es in Europa gibt.")

05_06_16_Rede_Merkel_60_Jahre_CDU.pdf
(z.B.: "Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie ...")

Fernerhin:
00_12_05_Amtseid_kein_Eid_im_Sinne_von_154_StGB.pdf

(z.B.: "Der von dem Bundeskanzler und seinen Ministern zu leistende Amtseid, Artikel 64 in Verbindung mit Artikel 56 des Grundgesetzes ist ein politisches Versprechen und kein Eid in einem gerichtlichen Verfahren. Er wird von der Strafvorschrift des § 154 des Strafgesetzbuches nicht erfaßt.")

Verlautbarung des sog. Deutschen Bundestages:
Deutscher Bundestag-Grundrecht_auf_Demokratie_nicht_existent.pdf

"Der Prozeßbevollmächtigte des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Franz Mayer von der Universität Bielefeld, unterstrich einleitend, daß schon erhebliche Zweifel an der Zulässigkeit der [Verfassungs] Grundgesetzbeschwerden bestünden, sie jedenfalls aber unbegründet seien. Die Beschwerdeführer würden sich auf ein neuartiges Recht berufen, das bisher gar nicht existiere, nämlich ein umfassendes Grundrecht auf Demokratie. Für die Anerkennung eines solchen Grundrechts und eine damit verbundene Ausweitung der Möglichkeiten zur [Verfassungs] Grundgesetzbeschwerde gebe es aber keinen Anlaß. [...] Wiederholt betonte Mayer die Einschätzungsprärogative von Bundestag und Bundesregierung zu den vorliegenden schwierigen währungs- und finanzpolitischen Fragen. Die rechtlichen Vorgaben zur Beteiligung des Bundestages seien eingehalten worden und die Durchführung eines den [verfassungs] grundgesetzrechtlichen Anforderungen genügenden Gesetzgebungsverfahrens in kürzester Zeit gerade ein Ausweis für die Leistungsfähigkeit des Bundestages in Krisenzeiten."
(Anmerkung: 'Verfassungs', 'verfassungs', weil es korrekt zu lauten hat: Grundgesetz (für die Bundesrepublik Deutschland), wobei die Präzision der deutschen Sprache daran gemäß auch des derzeitigen Artikel 146 GG keine Zweifel aufkommen läßt -> Dieses Grundgesetz, [...], verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist [Anm.: Von einem "Parlament", "Bundestag oder "Bundesrat" ist hier nicht die Rede.]. Auch feinst geschliffene Worthülsen und Phrasen ändern daran nichts.)

Das Grundgesetz mal als AGB auf die einen Bundes[republik]konzern Deutschland gemäß Artikel 133 Grundgesetz ruduziert (darin tritt ein sog. „Bund" in die Rechte und Pflichten der Verwaltung der[s] Vereinigten Wirtschaft[sgebietes] ein) in Verbindung mit Artikel 20 (1) GG (Die Der Bundes[republik]konzern Deutschland ist ein demokratischer und sozial ['sozial' wurde betreits hinreichend beleuchtet] Bundesstaat Konzern.) und Artikel 20 (3) GG (Die Gesetzgebung ist an die verfassungsgrundgesetzmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.). Trotz der Präzision der deutschen Sprache, weist das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland im Gegensatz zum sog. Deutschen Bundestag und dessen Prozeßbevollmächtigter, ein umfassendes Grundrecht auf Demokratie, nicht zurück. Das Grundgesetz läßt ebenfalls keine Zweifel aufkommen, daß sogar in einer Gesellschaft (engl., Corporation/Company ~ Gesellschaft im Sinne eines Wirtschaftunternehmens) das [Bundes]Personal[Ausweis] ein Recht auf ein umfassendes Grundrecht auf Demokratie hat. Im Grundgesetz für die BRD sind die meisten Grundrechte zwar im gleichnamigen I. Abschnitt (Artikel 1 bis 19) verbürgt, doch sollte es jemanden in den Sinn kommen, diese Ordnung (das GrundGesetz für die BRD) und somit die gepriesene Demokratie beseitigen zu wollen, stehen Artikel 20 Abs. 2 Satz 1 und Abs. 4 GG - und da der Widerstand in Artikel 20 Abs. 4 nicht näher definiert ist, bis hin in Verbindung mit § 32 StGB, § 227 BGB zur Disposition, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist (Notwehr - dazu exemplarisch ein Beitrag zum Thema Spionageabwehr von Lars Berster, Akademischer Rat am sog. Institut für Strafrecht und Strafprozeßrecht der Universität zu Köln) - dies untermauert mit der so genannten Ewigkeitsklausel oder auch Ewigkeitsgarantie gemäß Artikel 79 Abs. 3 des Grundgesetzes (Anm.: Mittels des Artikels 79 Abs. 3 des GrundGesetzes wollte der Parlamentarische Rat den Erfahrungen aus der NS-Zeit begegnen.):

"Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche die Gliederung des Bundes in Länder, die grundsätzliche Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung oder die in den Artikeln 1 und 20 niedergelegten Grundsätze berührt werden, ist unzulässig." (Anm.: Wie war das noch gleich mit dem Artikel 23 GG, dem Bundesbereinigungsgesetz 2007 und dem Artikel 144 Abs. 2 GG?)

Ein stärkeres Grundrecht auf die gepriesene Demokratie ist wohl kaum denkbar.

Letztlich treten somit der sog. Deutsche Bundestag und dessen Prozeßbevollmächtigter das Grundgesetz seit langem ungeniert mit Füßen und die "4. Säule des Staates" (z.B. "öffentlich-rechtlicher Rundfunk") schwieg und schweigt bislang brav dazu ... ebenso der gesamte Justizapparat und darunter allen voran das sog. "Bundesverfassungsgericht".

SIGMAR GABRIEL, unter Anderem Mitglied des subversiven Netzwerkes namens "Atlantik-Brücke", sog. Ex-Ministerpräsident von sog. Niedersachsen 1999 bis 2003, seit dem 17. Dezember 2013 Stellvertreter der von ihm so genannten Bundeskanzlerin Geschäftsführerin MERKEL der BRD sowie sog. Bundesminister für Wirtschaft und Energie (möglicherweise neben WOLGANG CLEMENT einmal mehr ein "Superminister" in der Historie der BRD) im Kabinett MERKEL'schen Geschäftsführerbunker Berlin, einst als "Oppositioneller":

"Ich sage Euch, wir haben gar keine Bundesregierung - Wir haben, Frau MERKEL ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation [Anm.: NRO, bzw. aus dem Englischen NGO oder auch nichtstaatliche Organisation] in Deutschland. Das ist - das ist das, was sie ist."... frenetischer Applaus der angereisten SPD-Parteigebuchten, darunter auch ein gewisser FRANZ MÜNTEFERING.

Herr SIGMAR GABRIEL ist nun an den Fleischtöpfen der BRD-Geschäftsführung angelangt. So sticht das Gepoltere des damals "oppositionellen" SIGMAR GABRIEL besonders gut hervor. Doch, wer sind denn nun die 64 Beteiligten, 42 Mehrheitsbeteiligten, 65 Konzernmitglieder des BRD-Konzernes und/bzw. was steht im Gesellschaftervertrag??? Was produziert und/oder verkauft der BRD-Konzern, bzw. mit welchen Handelsobjekten wird mit wem wo zu wessen Nutzen Geschäft gemacht?

... Oh, [Anm.: es geschah eine globale "Erschütterung der Macht", denn] des MERKEL'S Beckenring ist laut Werksfunk vom 06.01.2014 (geht man von einem Unternehmen/Konzern aus, wird korrekterweise aus "öffentlich-rechtlicher Rundfunk" eine innerbetriebliche Durchsage oder schlicht Durchsage via Werksfunk) während des Weihnachtsurlaubes durch eine Hinplumpsung mit geringer Geschwindigkeit beim Ski-Langlauf angebrochen [Anm.:, weshalb mindestens global (angeblich soll MERKEL gemäß diverser Propaganda die mächtigste Frau der Welt sein) halbmastige Flaggung angemessen sei], die Meldungen dazu überschlagen sich stündlich. Von Schmerzen gepeinigt soll MERKEL die Neujahrsanspache für das Jahr 2014 an das [Anm.: bürgende und teils vor Zorn ob der Dauer-Rettungen von Banken/Konzernen sowie Kartellen, des Schwerstverbrechens ESM, steigender Armut, etc. würgende] Volk Personal des BRD-Konzernes gerichtet haben. ...

Irgendwann wird dem Personal vollends bewußt, daß ohne Volk weder ein Staat, noch eine gesunde Volkswirtschaft zu machen sind und zugleich wird das Personal somit zur Saat des Staates - dies möglicherweise auch gem. Artikel 20 Abs. 2 Satz 1 und Abs. 4 GG in Verbindung mit § 32 StGB, § 227 BGB; der wirtschaftliche Aufschwung zum Abschwung kann eine solch hefige Entwicklung zur Folge haben, denn sind die Taschen leer, setzt meistens das große (von mindestens Zorn begleitete) Erwachen ein. Vor geraumer Zeit äußerte ein gewisser Zbigniew Kazimierz Brzeziński (ein gewichtiger Globalstratege auf der Täterseite) seine tiefe Besorgnis über das weltweite Erwachen der Menschheit; das sollte von anderen Tätern bedacht, verstanden und mit entsprechenden Handlungen gewürdigt werden. Mögen also andere ewig gestrige Täter (z.B. Legislative, Exekutive, Judikative, "öffentlich-rechtlicher Rundfunk", Banken, Konzerne und Kartelle) die Situation nicht erst zu ihrem Endsieg (totale Niederlage) eskalieren, sondern endlich zur Vernunft kommen, sprich bedingungslos kapitulieren.

Das aktuelle Audio-Branding der BRD (sog. Nationalhymne, Komponist: Joseph Haydn (1732-1809); Textdichter: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)) lautet:

Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland!
Danach laßt uns alle streben,

(Es ist also etwas nicht vorhanden, daher danach streben!)

brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
sind des Glückes Unterpfand:

(Im Jahr 1798 erschien Ludwig Tieck's »Franz Sternbalds Wanderungen«, darin das Unterpfand betreffend "So halte ich die Kunst für ein Unterpfand unsrer Unsterblichkeit, für ein geheimes Zeichen, an dem die ewigen Geister sich wunderbarlich erkennen.". Einigkeit und Recht und Freiheit sind demnach Garanten für's Glück - Na dann mal ran an's eingeweckte Glück!)

Blüh im Glanze dieses Glückes,
blühe, deutsches Vaterland!

... und wenn sie wegen der Rettungen diverser Banken, Konzerne, Kartelle,
Inflation, Krieg und anderer Schwerstverbrechen nicht von Armut,
Hunger und Tod dahingerafft wurden - dann ist das bislang im
Dornröschenschlaf siechende Glück vielleicht erreicht und
der Song kann endlich mal modernisiert, sprich bspw.
auf Freude am Glück oder so, getrimmt werden.

3. Résumé:
Beim Melken einer Kuh ist pfleglich mit der Kuh umzugehen - reißt man an den Zitzen, dann tritt die Kuh und speichert den Täter zwecks weiterer Ahndung der Tat in ihrem Gedächtnis. Eine Volkswirtschaft ohne Volk funktioniert nicht. Viel Schein ist nicht viel Sein.

Adm, 04.01.2014 | Tag der letzten Aktualisierung: 27.06.2017


   Update: 19. Jul 2017

© AntiTerror-Info.org